Xenon oder LED für Ihr Auto – Was erleuchtet die Straße besser & länger? Der ultimative Vergleich!

Lichttechniken am Auto – eine Bestandsaufnahme

Bevor wir uns an den konkreten Vergleich zwischen den beiden modernen Lichttechniken Xenon und LED wagen, möchten wir Ihnen erstmal einen groben Überblick über die verfügbaren Lichttechniken an Automobilen geben:

Halogen-Scheinwerfer

Die wohl günstigste und bewährteste Form von Scheinwerfern werden mit Halogen-Glühbirnen betrieben. Unterschieden wird zwischen den klassischen Reflektorscheinwerfern, bei denen nur die Abdeckung bzw. Streuscheibe des Scheinwerfers und der Reflektor die Lichtausbeute vorgeben und der moderneren Variante mit Projektorscheinwerfern, die ähnlich wie die Linsen vor einem Xenonbrenner mit komplex berechneten Linsen direkt vor der Birne die Lichtausbeute besser lenken können.

Obgleich sie preiswert austauschbar sind, verfügen Sie nur über eine kurze Lebensdauer – insbesondere wenn man die Lichtausbeute mit speziellen Halogenbirnen mit dünnerem Glühfaden erhöhen möchte – und eine geringe Lichtausbeute.

Xenon-Scheinwerfer

Schon seit den 1990er-Jahren existent und damit auch eine bewährte Technik, aber trotzdem gerade in der Anfangszeit viel teurer und weniger verbreitet als Halogen-Scheinwerfer sind Scheinwerfer mit Xenon-Gasentladungslampen: Hierbei entsteht zwischen zwei Elektroden ein extrem heller Lichtbogen, ähnlich wie beim Schweißen, in einem mit dem Edelgas Xenon gefüllten Kolben.

Xenonlampen haben eine erheblich bessere Lichtausbeute als Halogenbirnen und produzieren ein kaltweißes, fast bläuliches, Licht. Automobile mit Xenonleuchten sind aus verschiedenen Gründen erheblich teurer als Halogen: Einerseits wird zum Erzeugen des Lichtbogens ein Hochspannungsimpuls benötigt, der mit einem speziellen Steuergerät erzeugt wird, andererseits benötigen die Fahrzeuge auf Grund der hohen punktuellen Lichtleistung besondere Maßnahmen zum Schutz der anderen Verkehrsteilnehmer vor Blendung, wie zum Beispiel eine Scheinwerferreinigungsanlage und automatische Leuchtweitenregulierung.

LED-Scheinwerfer

Die modernste Technik der drei – LED-Scheinwerfer – gibt es in unterschiedlichen Varianten. Neben solchen, die ähnlich wie Halogen-Projektorscheinwerfer oder Xenon-Scheinwerfer eine LED-Leuchteinheit hinter einer Linse sitzen haben, gibt es auch die Variante des LED-Matrixlichts. Hierbei sind viele LEDs mit unterschiedlicher Ausleuchtung der Straße zusammengeschaltet und werden auf Basis von Kameras oder ähnlichem so geschaltet, dass dauerhaft eine Ausleuchtung wie bei Fernlicht existiert und nur die LEDs ausgeschaltet werden, die einen anderen Verkehrsteilnehmer blenden könnten.

LED vs Xenon – Die Anschaffung

Wenn Sie sich fragen, ob Sie sich ihr Auto mit LED oder Xenon-Scheinwerfern kaufen sollten, dann ist die erste Frage sicherlich nach dem Preis bei der Anschaffung. Obgleich die Preise von Fahrzeughersteller zu Fahrzeughersteller unterschiedlich sind, lässt sich folgendes Preisverhältnis in der Regel feststellen: Xenon-Scheinwerfer sind günstiger als “normale” LED-Scheinwerfer, welche wiederrum auch günstiger sind als LED-Matrixlicht.

LED vs Xenon – Die Wartung

Ein LED-Scheinwerfer hat eine längere Lebenszeit als ein Xenon-Brenner und ist in der üblichen Nutzungsdauer eines Pkw meist gar nicht auszutauschen. Allerdings kann ein LED-Scheinwerfer meist nur komplett getauscht werden, während ein Xenon-Brenner wie eine Glühbirne zu wechseln ist.

Hier einen klaren Gewinner zwischen Xenon und LED festzumachen ist schwierig und vorallem abhängig vom Mehrpreis der LED-Scheinwerfer und den Vergleich zu den Kosten für auszutauschende Xenonbrenner. Nur bei etwas älteren Gebrauchtwagen lässt sich sagen, dass durch die erhöhte Gefahr, dass ein LED-Scheinwerfer kaputt geht, Xenon-Scheinwerfer in der Wartung wahrscheinlich günstiger sind.

Ein weiterer Nachteil bei Xenon-Scheinwerfern ist, dass nicht nur der Xenon-Brenner an sich, sondern auch das erwähnte Vorschaltgerät für den Hochspannungsimpuls einen Defekt aufweisen kann und dann von einer Werkstatt ausgetauscht werden müsste. Solche Defekte kommen aber auch in der üblichen Nutzungszeit eines Neuwagens kaum vor.

LED vs Xenon – Die Lichtausbeute

Doch viel wichtiger als der Preis eines Lichtsystems an Ihrem Auto, sollte die Frage sein: „Womit sehe ich am meisten?“ Und diese Frage lässt sich erstmal wieder mit einer einfachen Regel wie bei den Anschaffungskosten definieren: Mit einem LED-Matrixlicht sehen Sie mir als mit einem normalen LED-Scheinwerfer, mit dem Sie für gewöhnlich immer noch eine bessere Lichtausbeute haben als mit Xenon-Scheinwerfern.

Um die ganze Sache etwas detaillierter anzugehen: Das LED-Matrixlicht ist natürlich klarer Gewinner, da es außer in den Bereichen, in denen Gegenverkehr oder Fußgänger sind, eine dauerhafte Ausleuchtung auf Fernlicht-Niveau bietet. Beim Unterschied zwischen LED-Projektorscheinwerfern und Scheinwerfern mit Xenonbrennern ist der Unterschied schon wieder erheblich geringer – denn beide bieten zwei Stufen: Abblend- und Fernlicht, die jeweils für den gesamten ausgeleuchteten Bereich gilten. Trotzdem ist es für gewöhnlich so, dass auch die “normalen” LED-Lichtsysteme eine etwas bessere Lichtausbeute haben als Xenonscheinwerfer.

LED vs Xenon – Die Optik

Gerade die klassische Optik von Halogenscheinwerfern ist nicht gerade modern mit ihrem gelblichen Licht. Auch wenn sowohl Xenon als auch LED für gewöhnlich ein bläuliches Licht haben, kann man sich trotzdem fragen: Was sieht denn nun besser aus?

Die Antwort ist schwierig. Zwischen Xenon und einem LED-Projektionsscheinwerfern gibt es optisch kaum einen Unterschied, hier sind Details wie LED-Tagfahrlichter oder LED-Blinker erheblich wichtiger als das Lichtsystem des Scheinwerfers. Interessant wird es bei LED-Matrixsystemen: Je nach Hersteller sind die einzelnen Matrix-Bestandteile nicht wie eine normale runde Scheinwerferoptik angeordnet und können so dem Fahrzeug noch einen individuelleren und moderneren Look verleihen.

LED vs Xenon – Die Zusammenfassung

Ob jetzt Xenon oder LED besser ist, ist schwierig zu sagen. Wenn es Ihnen um den Preis geht, dann kann Xenon die günstigere Variante sein – abhängig vom Mehrpreis für ein LED-Lichtsystem und bei der Wartung dem Alter der LED-Scheinwerfer. Geht es Ihnen aber um die maximale Lichtausbeute für maximale Sicherheit, dann geht zum aktuellen Zeitpunkt nichts über ein LED-Matrixsystem.

Letztlich sollten Sie an Hand der oben aufgeführten Punkte und der Preisliste Ihres Autoherstellers selber entscheiden können, welches Lichtsystem das ideale für Sie ist.